Schweres Unwetter beschädigt unser Waisenhaus Karunai

  1. Startseite
  2. Allgemein
  3. Schweres Unwetter beschädigt unser Waisenhaus Karunai

Schweres Unwetter beschädigt unser Waisenhaus Karunai

Um die Jahreswende 2011 / 2012 richtete ein Orkan mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 180 km/h schwere Schäden am Waisenhaus in Chinnababusamudram an. Die gute Nachricht dabei ist, dass kein Mensch, weder ein Mädchen noch Mitarbeiter, verletzt wurde.

Nach dem heftigen Sturm, den die Bewohner des Hauses im sicheren Innenbereich überstanden, begannen die traurige Bestandsaufnahme und das große Aufräumen: Teile der das Grundstück umfassenden Mauer sind über weite Strecken einfach umgefallen, die Zuckerrohrpflanzen liegen vernichtet auf den Feldern, Kokosnusspflanzen sind umgeknickt, das kleine Haus für die Arbeiter ist umgefallen wie ein Kartenhaus, Teile vom Garagendach liegen verstreut auf dem Grundstück, Fenster sind zerborsten und die abschließende Glaskonstruktion oberhalb des Lichthofes ist weggetragen.

Erst zwei Wochen nach dem Unglück konnten die Strom- und Wasserversorgung wieder in Gang gebracht werden.

Alles zusammengenommen richtete das Unwetter einen Schaden von rund € 30.000,- an, für die leider keine Versicherung aufkommen wird. Dieses Unglück, das schwerste Unwetter in dieser Region seit mehr als 45 Jahren, ereilte unser Haus zu einem Zeitpunkt, an dem wir alle Baumaßnahmen und Investitionen in Haus und Grundstück gerade abgeschlossen hatten und die Neuaufnahme von fünf weiteren Mädchen im Laufe des Jahres ins Auge gefasst hatten.

Durch eine gezielte Öffentlichkeitsarbeit versuchen wir nun, Spenderinnen und Spender zu finden, die unser Projekt gerade in dieser schwierigen Phase unterstützen um die Schäden schnellstmöglich beheben zu können. Nur so können wir an unserem ursprünglichen Plan festhalten und auch in 2012 weitere Mädchen aufnehmen. Mädchen, die darauf warten, eine Chance für ihr Leben zu erhalten.

Menü